Sitzvolleyball-Turnier fördert die Inklusion in der Region: Schweickert belegt einen guten vierten Platz

Soziales und gesellschaftliches Engagement nehmen bei Schweickert einen großen Stellenwert ein: Dies unterstreicht das Unternehmen bereits seit Jahren mit einer Vielzahl von regionalen Fördermaßnahmen im Bereich des Sports oder caritativen Einrichtungen. Auch in diesem Jahr wird an die erfolgreiche Tradition der Vorjahre angeknüpft. So fördert Schweickert seit 2011 den regionalen CSR-Partner Anpfiff ins Leben in Walldorf. In diesem Kontext hat sich das Unternehmen aktuell der Förderung des Sitzvolleyballs verschrieben. Im Rahmen dessen fand Mitte April das 1. Internationale Sitzvolleyball-Turnier in Hoffenheim statt, wo Schweickert als offizieller Förderer und Sponsor auftrat. Schweickert war jedoch mehr als nur ein finanzieller Sponsor – so hatten Mitarbeiter von Schweickert die Gelegenheit, sich selbst der guten Sache zu verschreiben und als Team Schweickert aktiv am Sponsoren & Partner-Turnier teilzunehmen. Mit Erfolg konnten sich die vier Schweickert-Mitarbeiter und vier externe Freunde und Familienmitglieder gegen die zum Teil starke Konkurrenz der Teams der SAP, der U17-Mannschaft der TSG Hoffenheim oder von Anpfiff ins Leben behaupten und belegten am Ende einen beachtenswerten 4. Platz und das in einer personellen Zusammensetzung, die so zuvor noch nie zusammengespielt hatte. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg und die tolle Werbung für den inklusiven Sport in der Region und für Schweickert als regionales Unternehmen mit sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung.

Unter großem überregionalen Medieninteresse aus Funk und Fernsehen fand vor wenigen Tagen in Hoffenheim das erste Internationale Volksbank Kraichgau & Friends Cup im Sitzvolleyball statt. Was nach Herumsitzen klingt ist in Wahrheit alles andere als das. Sitzvolleyball ist eine besondere Sportart und absolut nichts für Schwächlinge. Hier wird gerutscht, abgerollt, gehechtet und angeschoben, was das Zeug hält. Vor allem aber bedeutet Sitzvolleyball Sport auf Augenhöhe. Menschen mit Amputation oder Dysmelie haben bei der paralympischen Sportart, die keine künstlichen Hilfsmittel braucht, keine Nachteile gegenüber gesunden Sportlern. Das macht Sitzvolleyball zur inklusivsten aller Sportarten.

Anpfiff ins Leben und Schweickert setzen sich für Sitzvolleyball ein

Deshalb hat sich unser CSR-Partner Anpfiff ins Leben e.V. der Förderung dieses Sports verschrieben. Die Organisation agiert als ein Teil der Dietmar-Hopp-Stiftung und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nachwuchssportler und Menschen mit Amputation dabei zu unterstützen, sich bestmögliche Perspektiven für ihre private und berufliche Zukunft zu schaffen. In einem einzigartigen 360°-Konzept werden die Bereiche Sport und Bildung mit Themen wie Integration und Inklusion verknüpft. Unternehmen, wie Schweickert, schaffen dabei mit ihrer Unterstützung Perspektiven für Kinder, Jugendliche und eben Menschen mit Amputation.

Turnierauftakt bot Spitzensport der Extraklasse

Mit 3:1 Sätzen hat sich Bayer 04 Leverkusen im Finale des 1. Internationalen Volksbank Kraichgau & Friends Cup im Sitzvolleyball gegen die Nationalmannschaft Kroatiens durchgesetzt. Nachdem die Kroaten am Vortag im Anschluss an die Qualifikationsspiele des Turniers ein Länderspiel gegen Deutschland mit 3:1 Sätzen gewonnen hatten, waren sie am Sonntag in das Turnier eingestiegen. Sie bestätigten ihre starke Form und zogen gegen Mitfavorit BV Leipzig ins Finale ein. Unterdessen hatten die Leverkusener im anderen Halbfinale gegen die Auswahl Rheinland-Pfalz klar die Nase vorn.

Gastgeber Anpfiff Hoffenheim gelang mit einem Leistungssprung im Vergleich zu den Turnieren des Vorjahres der Einzug ins Spiel um Platz fünf, in welchem Sie sich dem Dresdner SC geschlagen geben mussten. Magnus Fischer, der am Samstag für die Nationalmannschaft und am Sonntag für Anpfiff Hoffenheim gespielt hatte, zog ein zweigeteiltes Fazit: „Mit dem Ergebnis gegen Kroatien können wir nicht zufrieden sein, weil es unser Anspruch war, das Spiel zu gewinnen. Mit der Leistung von Anpfiff Hoffenheim bin ich aber sehr zufrieden. Leider haben wir gegen Dresden knapp verloren, aber insgesamt werden wir als Mannschaft immer besser.“

Schweickert-Mitarbeiter setzen sich für die gute Sache ein

Noch mehr freute den Nationalspieler aber, wie sein Team die Gastgeberrolle ausgefüllt hatte. „Von den anderen Mannschaften habe ich viel Lob für das Turnier erhalten. Ich denke, wir haben eine tolle erste Auflage des Cups erlebt.“ Dafür hatten neben dem Hauptsponsor weitere Unterstützer des Sitzvolleyballs gesorgt. Diese traten aber nicht nur als Sponsoren auf, sondern als aktive Teilnehmer. In einem gesonderten Sponsoren-Cup bewiesen fünf Teams, wie spielend Inklusion im Sitzvolleyball gelingt. Mit von der Partie auch Mitarbeiter von Schweickert, die zusammen mit weiteren Freunden und Bekannten das Team Schweickert in Hoffenheim stellten. Namentlich waren es Lorenzo Corbelli, Oscar Hopp Mbock, Thiel Kohpeiss und Manuel Löhmann. Von externer Seite aus nahmen Carola K. Herbst und das Ehepaar Sand, bestehend aus Vater Christian, Mutter Christin und Tochter Lara, am Turnier teil. Von offizieller Seite war Peter Speicher als Mitglieder der Geschäftsleitung nach Hoffenheim gekommen, um auch hierüber das Unternehmen angemessen zu repräsentieren. Mit der aktiven Teilnahme unterstützten die Schweickert-Mitarbeiter die inklusive Sportart Sitzvolleyball und traten mit ihrem Engagement als Markenbotschafter von Schweickert nach außen hin auf. „Es war eine schöne Sache, sich mal in einer anderen Position auf Augenhöhe zu begegnen“, resümierte Manuel Löhmann vom Team Schweickert, „aber vor allem hat es viel Spaß gemacht.“ Letztendlich konnte das Team der SAP das Turnier für sich entscheiden.

Zum Abschluss des Wochenendes überreichten Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht und Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V., den Wanderpokal des 1. Internationalen Volksbank Kraichgau & Friends Cup an Bayer 04 Leverkusen. „Damit ist schon sichergestellt, dass ihr im nächsten Jahr wieder mit dabei seid“, kümmerte Pfähler sich noch an Ort und Stelle um die zweite Auflage des Turniers. Angst vor mangelnden Zusagen muss er aber kaum haben. Die vielen ehrenamtlichen Helfer, Hallensprecher Jörg Mettger sowie die Spielerinnen und Spieler von Anpfiff Hoffenheim hatten dem Sitzvolleyball-Sport über zwei Tagen einen tollen Rahmen geboten und für ein klasse Auftaktturnier gesorgt.

Weitere Informationen zum Sitzvolleyball und die Initiative „Anpfiff ins Leben“ finden Sie unter www.anpfiff-ins-leben.de. Das Turnier wurde im Nachgang auch im Fernsehen (RON-TV) gesendet. Zum Mitschnitt des interessanten Beitrages geht es hier. Viel Spaß beim Anschauen!

Foto: Schweickert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies

Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

Mit der Speicherung von Cookies ermöglichen Sie dieser Homepage inhaltliche und strukturelle Anpassung an die individuellen Besucherbedürfnisse. Webseiteneinstellungen werden zeitlich befristet gespeichert und bei erneutem Besuch abgerufen. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.05) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen