Frontal Firmenzentrale Schweickert

Moderne Arbeitswelten vereinen

Mit dem Einzug in die neue Firmenzentrale in Walldorf, geht für Schweickert ein Traum in Erfüllung: Endlich sind alle Mitarbeiter:innen unter einem Dach vereint. Das Gebäude bietet auf 5 Etagen Platz zur Interaktion, Kommunikation und Kollaboration. Modernste Technik ermöglicht unkomplizierte Vernetzung und sorgt dafür, dass der Betrieb sicher, effizient und nachhaltig ist.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro SCOPE aus Stuttgart realisierte Schweickert die neue Firmenzentrale. Bei der Gestaltung waren die Begegnungsflächen besonders wichtig. In Walldorf vereinen sich jetzt alle Geschäftsbereiche - von Strom bis IT - unter einem Dach.

Wir haben nicht nur Zukunft gebaut, wir haben für die Zukunft gebaut.

Ralf SchweickertGeschäftsführender Gesellschafter Schweickert

Ausgezeichnete Architektur trifft auf Technik

Eins war von Anfang an klar: Die Firmenzentrale ist das Aushängeschild für technische Infrastrukturen von Strom bis IT. Besucher:innen der Firmenzentrale sollen den Nutzen erleben - von neuester Netzwerkinfrastruktur bis E-Ladestationen vor der Tür.

Schon bei der Gestaltung ging die technische Affinität ins Konzept über. Lüftungsrohre, Elektrotrassen und Akustikgrids an den Decken ziehen sich wie ein Netz durch die Etagen und stehen als sinnbildliches Element einer vernetzten Zukunft.

Schweickert baut Zukunft - Alle unter einem Dach.

Von Idee bis Umsetzung

Bauplatz

2015

Grundstückskauf in Walldorf im Gewerbegebiet Süd

Ideenwettbewerb

2017

Ideenwettbewerb mit insgesamt 4 Architekturbüros startet. Gewinner sind SCOPE Architekten aus Stuttgart.

spatenstich

2019

Spatenstich für die neue Firmenzentrale nach 2 Jahren Planung.

einzug stuehle dachterrasse

2020

Einzug in die neue Firmenzentrale. Endlich sind alle Mitarbeiter:innen unter einem Dach.

2021 11 08 13 48 15 Home SCOPE Architekten Gmb H

Über SCOPE

Das interdisziplinäre Büro aus Architekten, Innenarchitekten, Grafikdesignern und Kommunikationstalenten wurde 2010 durch Oliver Kettenhofen und Mike Herud gegründet. SCOPE gestaltet aus einer nutzerorientierten Perspektive und entwickelt Architektur aus einem vielschichtigen Kontext kultureller und sozialer Aspekte. Nicht nur die Erfüllung technischer und formaler Qualitäten, sondern vielmehr die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung prägen die Architektur von SCOPE.